Tobias-Materna.de | Im weissen Rössl
158
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-158,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive,elementor-default
 

Im weissen Rössl

Operette

von Ralph Benatzky

Category
Landestheater Coburg
About This Project

Singspiel von Ralph Benatzky in der Fassung der „Bar jeder Vernunft“

 

Des Österreichers Ralph Benatzkys Singspiel „Im weißen Rössl“ spielt mit der Hassliebe zwischen Süd und Nord, die bis heute fröhliche Urständ feiert. Die Geschichte vom dauerverliebten Oberkellner Leopold und den Berliner Feriengästen am Wolfgangsee ist eine Revue aus dem Jahre 1930, die in den 1950er-Jahren als braver Heimatfilm etwas von ihrem Biss verloren zu haben schien.

 

Ein gewisser Max Raabe machte sich 1994 mit seinen Freunden – Otto Sander und Lilo Pfister waren auch dabei – daran, den anarchischen Witz im „Weißen Rössl“ zu retten. Und traten gleichzeitig den Beweis an, dass eine kleine Orchesterbesetzung von Klavier, Schlagzeug und Streichquartett dem schon etwas eingestaubten Werk ganz neuen Glitter im Stile einer 30er-Jahre-Revue verleihen kann: Man mische ein bisschen Jazz mit einer Runde Schuhplattler und würze das Ganze noch mit einer Prise Walzerseligkeit – fertig ist ein schwungvoller Theaterabend!

 

Auch am Landestheater Coburg wird diese Fassung für jede Menge Gaudi sorgen.

 

Text: Landestheater Coburg